Unser Charlie

Seit Februar 2021 ist eine bereichernde Besonderheit in meiner Kindertagespflege unser 4-jähriger Lagotto Romangnolo Rüde Charlie

Durch ihn haben die Kinder die Möglichkeit die Vorteile der tiergestützten Pädagogik zu erleben. Die positive Wirkung von Tieren auf Kinder hilft den Kindern verschiedene Kompetenzen in unterschiedlichen Entwicklungsbereichen zu entwickeln und zu stärken. 

Durch seine Rasse zählt er zu den Hunderassen die auch für Allergiker geeignet sind, da er nicht haart.

Charlie ist ein sehr aufgeweckter, verspielter und verschmuster Hund, der bereits als Welpe in einer Familie mit Kindern aufwuchs und somit von Anfang an mit Kindern vertraut ist.  

Trotz seiner liebevollen Art sind mir einige Regeln im Umgang mit ihm sehr wichtig:

- Charlie wird nur in meinem Beisein gestreichelt

- Er wird nicht gehauen

- Es wird nicht an der Rute/an den Ohren gezogen 

- Er bekommt kein Essen vom Tisch 

- Wenn er schläft lassen wir in Ruhe

- Fremde Hunde werden nicht gestreichelt

Diese Regeln lernen die Kinder im Zwergenland spielerisch (mit Bildkärtchen) und werden regelmäßig wiederholt. Die Kinder lernen Charlie's Signale und Körpersprache zu deuten. So sind bereits die Kleinsten in der Lage die Regeln, mit Hilfe von mir, zu verstehen und umzusetzen.